Anzahl der Partner im PLA-Netzwerk steigt

21 neue Mitglieder seit der letzten Systempartnerversammlung

Köln, 18.05.2016 – Auf der 2. Systempartnerversammlung der Part Load Alliance wurde den Partnern ein Rückblick auf das vergangene Jahr und einen Ausblick auf die kommenden Monate gegeben.

Die Teilladungskooperation konnte seit ihrem operativen Start im März letzten Jahres 21 neue Systempartner gewinnen und insgesamt 162 Linien im System integrieren.

Einzigartig ist auch das neu geschaffene Regionalkonzept, das seit März 2016 vollumfänglich im Optimierungsmodul integriert wurde. „Das System entwickelt sich gut“, so Geschäftsführer Heinz Hintzen. Allerdings liegt man mit der Anzahl der abgewickelten Sendungen hinter den Erwartungen. Damit sich das ändert wurden verschiedenen Maßnahmen besprochen, die von verbesserter Anwenderfreundlichkeit im Portal über Onlineschulungen bis hin zum Disponententreffen gehen. Denn der Disponent entscheidet im Tagesgeschäft über die Akzeptanz eines neuen Systems. In dem Zusammenhang wurde auch an die Geschäftsführung und Speditionsleitung appelliert, das Verständnis für die notwendige Digitalisierung auf die Mitarbeiter im eigenen Hause zu übertragen.

Nach der Pause referierte Prof. Lohre von der Hochschule Heilbronn über aktuelle Themen aus der Branche. Hans-Peter Häberle, von der Einkaufsgemeinschaft HäRa berichtete über den geplanten LKW-Einkauf 2017. Bereits 450 Interessenten sind nach eigenen Angaben in der HäRa-Datenbank aus verschiedenen Kooperation registriert. Zum Schluss berichtete Marcel Herzog von der Oskar Schunck GmbH & Co. KG über die leider immer noch nicht verabschiedete geplante Gesetzesänderung zur Insolvenzordnung in Bezug auf die Anfechtung. Erfreulich: Am Ende der Veranstaltung gab es einen Systempartner mehr. Ein eingeladener Interessent bekundete seine verbindliche Zusage.

Presseartikel jetzt downloaden

Zurück zur Übersicht